Muskeln, wo andere nicht mal Körper haben

Wenn Shakespeare plötzlich in der Gegenwart auftaucht, noch dazu als Frau im rosa-beigen Rüschenkleid, dann mag das an einer Verschiebung im Raum-Zeit-Kontinuum liegen, und dann braucht es schon einen ausgewachsenen Geisterjäger – einen, der nicht nur echte Geister jagt, sondern einen, der auch dem Geist des Publikums auf der Spur ist. „Multiversum“ heißt es seit gestern im GOP, eine Show, das kann man vorausschicken, die glücklich macht. Da ist das Moderatorenpaar: Timothy Trust als Geisterjäger, schwer bewaffnet mit allerlei diffusen Lichtkeulen und natürlich Diamond als Wilhelmina Shakespeare, die gern mal verzaubert (wird). Die beiden erzählen nicht nur eine Geschichte in dem gut zweistündigen Programm, sie arbeiten auch mit Illusionen und lassen ein ums andere Mal ein staunendes Publikum zurück. Dinge tauchen dort auf, wo sie am wenigsten erwartet werden, nicht nur die drei Batterien, die Trust braucht, um Shakespeare zurück ins 16. Jahrhundert zu bringen. Die wiederum will gar nicht…

alive or dead?

In einer Sandkiste bauen sie mit Holzklötzen. Eine kleine Rutsche wird genutzt, eine Pac-Man-Wippe, ein…

Navigiere