Ist es schön, jemanden kennenzulernen?

Schlagwerk, einzelne Bläser, beinahe sakrale, jiddische Musik, zu dem das Ensemble Münster tanzt. Auch wenn die Choreografie in Zusammenarbeit mit Tänzerinnen und Tänzern  des Staatstheaters Braunschweig entstand und schon 2017 uraufgeführt wurde, im Kleinen Haus in Münster wurde sie gestern Abend unter Regie von Tiago Manquinho zum ersten Mal gezeigt. „Nice to meet you?“ heißt die aktuelle Tanzproduktion. Ist es wirklich schön, jemanden kennenzulernen? Betrachtet man die Tänzerinnen und Tänzer, erkennt man den Argwohn, der in den Begegnungen steckt, den Rücken zugewandt, manchmal bewusst asynchrone Bewegungen, tanzt Du oben, tanze ich unten. Selbst in der Gruppe ist das nicht anders. Zwar bildet sie eine fast organische Einheit, als wäre  sie zusammengewachsen, doch  nähert sie sich bedrohlich, stets auf der Hut und zum Sprung bereit einem einzeln tanzenden Paar. Und dann wird der Spot eingeschaltet, beleuchtet eine Frau in der dritten Reihe im Parkett. Sie  lässt ihren Kopf rotieren, ganz ohne…

Navigiere