Bang Bang

Es  ist schon außergewöhnlich, wenn Sicherheitshinweise von einer Flugbegleiterin am Trapez gegeben werden. „Die Passagiere in der ersten Reihe stellen entspannt die Lehnen zurück, die in allen anderen denken über ein upgrade nach.“ Mit  hängendem Kopf die Arme ausgestreckt „rechts und links befinden sich die Notausgänge.“ Immerhin ist der Flug quarante-sept to Fränkfört pünktlich wie auch die neue Show im GOP mit dem Titel  „Bang Bang“, die dort noch bis 10. März dort zu sehen ist. Dass mir das GOP vis-à-vis des Hauptbahnhofes immer besser gefällt, liegt gerade an Shows wie diesen. Dachte ich früher noch „Na ja, ein bisschen Leute hochwerfen und wieder auffangen, das ist ganz nett, aber erfüllt das auch einen künstlerischen Anspruch?“ Das klingt arrogant, das weiß ich, vor allem ist es auch falsch. „Bang Bang“ ist ein tolles Gemisch aus Akrobatik und  Humor mit wunderbarer Musik. Wenn Charlotte Gagnon sich am roten Vertikaltuch einwickelt und…

Navigiere